Mittwoch, 22 Mai 2019 13:52

Neuheiten von der FESPA, Teil 2

 

Als Teil des Besuchererlebnisses auf der FESPA Global Print Expo zeigte die Printeriors die vielen Vorteile und Möglichkeiten auf, die durch die Verwendung von Druckerzeugnissen für die Innenraumgestaltung entstehen. Ähnlich wie letztes Jahr bot die Printeriors 2019 am Osteingang der Messe München ein interaktives Besuchererlebnis und stellte vielfältige Dekoranwendungen für Innenräume aus, darunter Tapeten, Leuchtkästen, Raumtextilien einschließlich Vorhängen und Kissen, Tischplatten und Sideboards, Fenstergrafiken und Stühle.

FESPA2 Durst p5 350 210 1Mit dem P5 350 und dem P5 210 stellte Durst unter anderen zwei neue Drucksysteme für Large Format Spezialisten auf Basis der P5 Technologie-Plattform vor. Neben den neuen Drucksystemen führt Durst mit Durst Workflow, Durst Analytics und Durst Smart Shop eigene, modulare Software-Lösungen ein, um Kunden vom „Pixel zum Output“ eine automatisierte Produktionseinheit zur Hand zu geben. Komplettiert wird das Angebot mit Beratungs-, Schulungs- und Integrationsleistungen der Durst Professional Services. Die zwei neuen Hybridlösungen P5 350 (Druckbreite bis zu 3,5 m) und P5 210 (Druckbreite bis zu 2,1 m) können sowohl Rollenmedien als auch Boards bedrucken. Mit einer Multiroll-Option für den P5 350/210 lassen sich sogar während des Drucks Rollen laden, um die Rüstzeiten des Druckers zu verringern und die Effizienz zu steigern. Die Drucksysteme sind mit der energieeffizienten LED-Technologie ausgestattet und werden mit der integrierten Durst Workflow Print Software und dem Monitoringtool Durst Analytics ausgeliefert. Beide Drucksysteme bieten höchste Druckqualität von bis zu 1.200 dpi, Multitrack-Optionen für bis zu sechs parallele Boards, automatische Erkennung von Medienbreite und -Stärke, klappbare und leichtgängige Rollentische sowie ein sicheres Tinten-Nachfüllsystem. Zur Integration von E-Commerce bietet Durst mit dem Durst Smart Shop ebenfalls eine skalierbare Lösung an. Jede Durst-Software kann modular erweitert und über eine web-basierte Benutzeroberfläche verwaltet werden.

 

FESPA2 EFI Stand 1Erstmals in Europa stellte EFI auf der FESPA 2019 die neuen Versionen der digitalen EFI™ Fiery® Front-Ends (DFEs) für Supergroßformatdrucker vor. Durch die leistungsstarke Hardwarebeschleunigung des Grafikprozessors (GPU) in Kombination mit der neuen Fiery DFE Software erzielt der Fiery proServer Premium beim Drucken auf EFI Supergroßformatdruckern nun eine zweifach höhere Leistung. Darüber hinaus unterstützt die aktualisierte Software über 70 neue Drucksysteme anderer Hersteller und eine Fülle an Neuerungen und Verbesserungen in den Bereichen Farbbearbeitung, Produktivität, Bedienkomfort und Integration. Die spezielle Art der Implementierung der GPU-Hardwarebeschleunigung und die optimal angepasste Hardwarekonfiguration der neuen Fiery proServer Premium Plattform ermöglichen es Kunden, ihr Arbeitsvolumen pro Schicht weiter zu steigern, auch bei Höchstgeschwindigkeiten einen unterbrechungsfreien Produktionsbetrieb sicherzustellen und ihre Investitionen in Drucktechnologien und -systeme maximal zu nutzen. Die aktualisierte EFI Software umfasst viele neue Funktionen, die Anwendern beim Supergroßformatdruck zugutekommen. Beispiele hierfür sind unter anderen Fiery Intensify™, eine neue innovative Rendering- oder Wiedergabeart, mit der die Farbsättigung optimiert wird und noch intensivere Farben auf EFI Druckern erzielt werden; eine optimierte Mediennutzung durch verbesserte Funktionen zur Positionierung von Kacheln und maximale Flexibilität durch Optionen zum Drehen, Positionieren und Ausrichten geteilter Kacheln sowie erweiterte und verbesserte Optionen für die Integration von Finishern und Weiterverarbeitungsgeräten (z. B. Barcodes für Colex-Schneidegeräte). Die neuen Fiery Lösungen erweitern und verbessern zugleich die Datenlage, da sie umfassende Geräteinformationen der EFI Drucker wie Tintentyp, Punktgröße, Druck- und Rastermodus kommunizieren. Kunden können diese Daten nutzen, um ihre Produktionsabläufe weiter zu optimieren, indem sie sie direkt in die in Kürze verfügbaren neuen Versionen der ERP-Arbeitsabfläufe der EFI Midmarket Print Suite und/oder die Web-to-Print/E-Commerce-Lösungen von EFI MarketDirect StoreFront importieren. Druckdienstleister profitieren außerdem von der Anwendung EFI Fiery Command WorkStation®, mit der sie an zentraler Stelle auf alle Fiery Driven™ Drucker zugreifen und sie komfortabel steuern können. Bei der neuesten Version handelt es sich um eine native 64-Bit-Anwendung, die HiDPI-Monitore sowie die Spektralfotometer Konica Minolta® FD-9 und Barbieri Spectro LFB qb unterstützt.

 

Die enge Geschäftsbeziehung zwischen der Felix Schoeller Group, Hersteller hochwertiger Spezialpapiere, und ChromaLuxe, einer führenden Marke für Sublimationsmedien auf Metall, mündet in einer gemeinsamen Produktentwicklung, die auf der FESPA 2019 erstmalig angekündigt wurde. S-RACE Photo Panel Pro 120 ist ein hochwertiges Sublimationspapier zur Anwendung speziell für großformatige ChromaLuxe-Platten. Das Ergebnis sind Bilder in HD-Fotoqualität mit besonders großem Farbraum und tiefen Schwärzen. Das Sublimationspapier garantiert dabei nicht nur imposante Ergebnisse, sondern auch höchste Verlässlichkeit und eine einfache Handhabung. Neben dem neuen, in Kooperation mit ChromaLuxe entwickelten Produkt konnte, der Besucher auch die weiteren S-RACE Sublimationspapiere der Felix Schoeller Group erleben. Das Portfolio umfasst Papiere für die Anwendung auf Textilien und harten Substraten, die ihre Verwendung in den Bereichen Mode, Sportkleidung, Heimtextilien und Innenraumgestaltung, Merchandise-Produkten, Signage, Fotogeschenken und Fotoplatten finden.

 

FESPA2 Mimaki JFX200 2513 EX 1Die europäische Premiere seines neuen großformatigen UV-Flachbett-Inkjetdruckers JFX200-2513 EX gab Mimaki auf der FESPA 2019 bekannt. Der JFX200-2513 EX ist mit einem neuen Druckmodus und einem zusätzlichen Druckkopf ausgestattet und bietet große Produktivitätssteigerungen. Auf diesem Einstiegsmodell lassen sich dank Mimakis 2.5D Texture Maker glatte Prägedrucke in nur einem Tastendruck erstellen. Auf diese Weise können Druckdienstleister ohne langwierige Dateivorbereitung großformatige Digitaldrucke mit mehrdimensionalen Struktureffekten anbieten, die man unbedingt anfassen möchte. Die neue Schichttechnologie von Mimaki eröffnet den Kunden neue und profitable Anwendungsmöglichkeiten. Die von Mimaki eigens dafür entworfene RIP-Software „RaterLink6Plus“ erledigt diesen Vorgang in wenigen Sekunden. Dies wird erreicht, indem der ursprünglichen Farbdatei im RIP ein Graustufenbild hinzugefügt wird. Der JFX200-2513 EX eignet sich ideal für anspruchsvolle Produktionsabläufe und bedruckt eine Vielzahl von Substraten bis zu einer Größe von 2.500 mm x 1.300 mm, darunter weiße Tafeln, transparente/farbige Tafeln, Holz, Karton und Metall. Materialien, die häufig für Schilder, Möbeldisplays, Baustoffe und vieles mehr zum Einsatz kommen. Auf dem gesamten Stand werden Arbeiten von Designern wie Claire Vos (Studio Roderick Vos) ausgestellt. Es werden eine Vielzahl von Digitaldruckerzeugnissen, die auf Maschinen von Mimaki hergestellt wurden – von kreativen Backlit-Grafiken und -Neuheiten über Kleider bis zu Polsterstoffen gezeigt.

 

Weitere interessante Neuheiten und Information lesen Sie auch in unserer aktuellen Sonderausgabe Innovation Großformatdruck Mai 2019

Besuchen Sie die Innovation Großformatdruck auch auf Twitter und Instagram