WP 20180913 18 52 35 Pro

Zum aktuellen Sonderheft bitte hier klicken

Dienstag, 25 September 2018 07:16

Fujifilm zeigte Digital bedruckte Innendekoration

Fujifilm hat auf der M&O in Paris, der globalen Leitmesse für Wohndekor, die Acuity LED 1600 II für den großformatigen Inkjetdruck in Szene gesetzt. Demonstriert wurde die Produktion prachtvoller Wandgrafiken und zahlreicher weiterer Dekoranwendungen – speziell für Designer, Raumausstatter und Innenarchitekten.

Der Trend zu individualisierten, eiligen und attraktiv gestalteten Kleinserien hat im Innendekor einen Run auf Digitaldruck ausgelöst. Die LED-UV-Technologie von Fujifilm bietet Stärken, mit denen sich der Wachstumsmarkt Wandgestaltung besonders gut in Angriff nehmen lässt.

Präsentiert wurde die Fujifilm Acuity LED 1600 II im Zusammenspiel mit Uvijet-Tinten – ein Duo, das nicht nur bei Tapeten brilliert: In Betracht kommen auch Böden mit vielfältigen Spezialeffekten (Marmor, Holz, viktorianische Fliesen), Fensterbilder und weitere Spitzenanwendungen im Innendekor.

Ein ungeahnter kreativer Spielraum eröffnet sich bei variantenreichen Kleinserien hin zu kundenindividueller Maßarbeit. Auch die immer wichtigere Just-in-time-Produktion, bedarfssynchron und bei minimaler Bevorratung, wird bei Anwendung des LED-UV-härtendem Digitaldruck zur Selbstverständlichkeit. Die Fujifilm Acuity LED 1600 ll ist Teil der vielseitigen Acuity-Familie, zu der auch reine Flachbett- und Rollendrucker zählen – mit bis zu fünf Metern Druckbreite, Geschwindigkeiten zwischen zehn und 200 qm/Std. und durchweg spektakulärer Bildqualität. Regelkonform und nachhaltig gibt sich das Portfolio obendrein: Das Emissionsverhalten und die CO2-Bilanz liegen wortwörtlich im grünen Bereich.

Kevin Jenner, Fujifilm, kommentiert: „Zahlreiche Druckdienstleister haben bereits erkannt, was der LED-UV-Digitaldruck für die Fertigung von Innendekoren bedeuten kann. Die Maison & Objet war für uns der perfekte Anlass, dieses Potenzial auch denjenigen aufzuzeigen, die am meisten davon profitieren können – Designern, Raumausstattern und Innenarchitekten.“

Maggenta, türkischer Spezialist für maßgearbeitete Tapeten mit weltweitem Kundenstamm, setzt seit 2014 auf die Druckerfamilie Acuity LED 1600 von Fujifilm. Dazu Mehmet Kucuk, Gründungspartner des Unternehmens: „Zum Einstieg in die UV-Technologie suchten wir einen Drucker, der uns konstante Spitzenqualität auch über größere Auflagen liefern würde – bei hohem Tempo und perfektem Zusammenspiel mit der Weiterverarbeitung. Mit unserer bisherigen Ausstattung hatte es da Probleme gegeben.“ Als man die Acuity LED 1600 in Aktion erlebte, war es ein klarer Fall: „Genau die richtige Maschine für uns und unsere Expansionsstrategie! Mit Klarlack und weißer Tinte, verlässlicher Druckqualität, innovativer LED-Härtung, der Eignung für praktisch alle Platten- und Rollenmaterialien, auch wärmeempfindliche, und ausgewiesener Umweltfreundlichkeit entsprach sie nahezu perfekt unseren Erwartungen – eben ein echter Quantensprung.“ Anfang 2018 folgte dann das Upgrade auf die Acuity LED 1600 II. Ausnahmslos alle Tapetendrucke von Maggenta entstehen seither mit Acuity-Technologie.

Ein weiteres Unternehmen, das auf die Serie Fujifilm Acuity LED 1600 schwört, ist Graphics Works aus Großbritannien. Edle Wandgestaltungen für führende Marken, von der Gastronomie bis zum Einzelhandel, produziert man mit insgesamt vier Acuity LED 1600-Systemen. Zudem ist die breitere Acuity LED 3200R (3,2 m) im Einsatz. „Die Acuity LED 1600 ist äußerst vielseitig“, so Geschäftsführer Peter Barham. „Neben Tapeten, der Hauptanwendung, nutzen wir unsere vier Maschinen auch für PVC-Banner, Schaufensterfolien und Poster. Und dann die Tinten – der Konkurrenz sichtbar voraus, zumal Weiß und Klarlack einen wichtigen Mehrwert beisteuern.“

Mehr Informationen: http://www.fujifilm.eu/de/produkte/grafische-systeme