Innovation Großformatdruck bei facebook und Twitter

Dienstag, 01 Dezember 2015 08:19

Birgit Spielvogel: DENIM – Dauertrend der Mode kommt ins Interieur

Spielvogel Denim upstairsoffice a 1Jeans an der Wand? Trendscouts setzen für 2016 nicht nur in der Bekleidung auf Denim: auch in der Inneneinrichtung sind Denim- und Jeans-Looks eine Designentwicklung, die verstärkt auf Möbelstücken, Sofas und Kissen, Wand-, Fenster- und Raumdekorationen zu sehen sein wird. Die allgemeine Trendentwicklung der Farbe Blau, mit unterschiedlichsten Blautönen, Strukturen und Ausprägungen, spielt dem noch gut zu: "Arctic" oder "Indigo Blue", inspiriert von Aquarellfarben, arktisch anmutenden Mineralien, Marmorierungen, oder als "Blueberry Denim" – einer eher rötlich gedeckten Blauvariante im schlichten Uni. Dank Digitaldruck sind übergroße Jeanshosenmotive, ausgewaschene Stofftexturen, Collagen aus Stoff- oder Kleidungsstücken kein Problem. Auch verspielte geometrische, florale, klassische oder ornamenthafte Musterungen wie man sie aus dem Fashionbereich kennt, sind mit Digitaldruck umsetzbar. Selbst Perlen- oder Stick-Applikationen, experimentelle Risse, Löcher oder ähnliches können in 3D mit Schatteneffekten oder als Fotorealisation visualisiert werden. Spielvogel Denim 10a 1Solch ein aktueller modischer Denim Look, mit ein bisschen Vintage und doch puristisch, in verschiedenen Designs eignet sich für private Wohnräume, ein neugestaltetes innovatives Home Office gleichermaßen wie für Geschäftsräume und für Objekte. Da die Farbe Blau Ruhe ausstrahlt und eine angenehme Wirkung hat, ist eine digitalbedruckte Jeans-Bettwäsche im Schlafzimmer genauso denkbar wie ein erfrischendes "Printed-Denim-Design" auf dem Sofa in der Lobby eines Jungunternehmers.

Gerade bei schnell aufkommenden modischen Trends wie der "Denim Trend", eignet sich der Digitaldruck optimal für kleine Auflagen, z.B. für Einrichtungshäuser oder Markenanbieter von Möbel-Raumausstattungsprodukten. Individuelle Aufträge zur Objektgestaltung, für Shops und Showrooms, innovative Hotels, Büros und Unternehmensräume – aber auch für den Privatkunden – können eigene gestalterisch hochwertige Designserien entwickelt werden. Wenn man bedenkt, dass man eine Wand- und Deckenbespannung, einen Teppichboden, Vorhänge, sämtliche Dekorations- und Polsterstoffe jetzt in Eigenregie gestalten und ab "Stückzahl 1" digital bedrucken kann, eröffnen sich ungeahnte Perspektiven.

Hier kommt allerdings die Frage auf: wer kreiert solch ein individuelles Digitaldruckdesign, wenn der Hersteller oder Dienstleister keine eigenen Designer beschäftigt? Was machen, wenn kein passendes Foto für den Digitaldruck zu finden ist, bzw. der Kunde besondere Wünsche an Grafik, Farbe und Gesamteindruck hat? Wie handhaben Digitaldruckdienstleister, z.B. aus der Werbebranche solch individuelle Dekorwünsche? Die handwerkliche Umsetzung als Polsterung, Fenster- oder Wanddekoration ist nicht das Problem, auch Materialien finden sich immer mehr, doch inwieweit besteht die Verbindung zu einem kompetenten Partner, der eine etwas komplexere Designentwicklung übernehmen kann?

Spielvogel Denim 7f 1Die Nachfrage und der Anspruch an hochwertigem Design steigen bedingt durch die vermehrten Gestaltungsmöglichkeiten. Professionelles Textildesign mit Erfahrung zur Inneneinrichtung ist gefragt. Zwar sind lizenzfreie, allgemeine Grafiken und Fotomotive in diversen Online-Plattformen problemlos zu kaufen – eine komplette Designserie hochwertiger Textildesigns, die auch den Ansprüchen des Auftraggebers entsprechen – jedoch nicht. Eine Raumgestaltung für ein Objekt muss die Corporate Identity widerzuspiegeln, eine limitierte Designkollektion für ein Möbel- und Einrichtungshaus muss dessen Marke entsprechen und der Privatkunde möchte ohnehin farblich passend und mit speziellen Grafikwünschen bedient werden. Der direkte Weg des Digitaldruckers zum freiberuflichen Textildesigner ist derzeit noch recht ungewohnt, hat jedoch Vorteile: viele Digitaldruckdienstleister kommen aus dem Bereich Werbung und Messedesign; die entsprechenden Grafiker und Mediengestalter sind jedoch kaum mit der Design- und Produktentwicklung hochwertiger Heimtextilien vertraut, noch mit aktuellen Einrichtungstrends. Ein/e freie/r Textildesigner/in arbeitet unabhängig, kann beratend zur Seite stehen und die komplette Entwicklung des Produktes in Optik, Haptik und sonstiger Materialbeschaffenheit (inkl. Testwerte) begleiten. D.h. er (oder sie) hat in jedem Fall nicht nur die Gestaltung der Oberflächengrafik im Blick, sondern das gesamte textile (bzw. nicht-textile) Projekt.

Der derzeitige Produktstandard konventioneller Hersteller ist sehr hoch, und der Markt ist daran gewöhnt, die digitalbedruckten Produkte ziehen nach und es mehrt sich zusehends das Angebot zertifizierter und getesteter Druckgründe, ebenso die Anzahl der objektgeeigneten Produkte und Dienstleister und das bei sinkenden Kosten. Auch die Wahrnehmung, dass Raumtextilien einen positiven Einfluss auf die Raumatmosphäre nehmen und dabei viele Akustik unterstützenden und wärmenden Funktionen besitzen, wächst in der Öffentlichkeit. Die Zeichen stehen deshalb gut. Wir sind gespannt auf die neuen Ideen und Umsetzungen, die jetzt kommen!

 

Kurzporträt Birgit Spielvogel mit Kontaktinfo:

Spielvogel highres 1Den konventionellen Druck, als auch den Digitaldruck, begleitete Birgit Spielvogel schon seit den frühen 90'er Jahren. In den Jahren 2003 bis 2007 hat sie zudem sich intensiv mit bedruckten Möbelstoffen beschäftigt. Birgit Spielvogel ist ausgebildete Diplom-Designerin (FH) und leitet das Design-Studio trend-trade, das im hohen Norden, in der Nähe von Papenburg, beheimatet ist. Sie bietet verschiedenste Design-Dienstleistungen an zur Produktgestaltung und -präsentation: "entwickeln & gestalten" - "visualisieren & präsentieren", mit Schwerpunkt im Bereich Heimtextilien und Wandgestaltung. Aufgrund ihrer weitreichenden Erfahrung und Kontakte im (Digital-)Druckbereich als Designerin, und im Hinblick auf die wachsenden Möglichkeiten im Digitaldruck, sieht sie sehr viel Potential für individuelle Designentwicklungen, speziell im Bereich Corporate Identity für Unternehmer. Mit ihrem neuen Geschäftsbereich CI OFFICE DESIGN können Geschäftsräume nachhaltig die Außenwirkung eines Unternehmens verbessern und gleichermaßen erheblich zur Mitarbeiterzufriedenheit beitragen. Für diese neue Geschäftsidee sucht die Designerin derzeit Interessenten, deren Ergebnisse als Referenzprojekte online und offline (z.B. Webseite, diversen Präsentationen) für (beiderseitige) Werbezwecke eingesetzt können.

 

Bildmaterial Designserie "Denim Trends": Designentwicklungen von kombinierbaren Jeans-Designs auf unterschiedlichen Oberflächen, z.B. auf Dekorationsstoff, Gardine, Sicht- u. Sonnenschutz, Tapete, Wandverkleidung, Polsterstoff, Teppich, Möbeldekor. Design & Visualisierung: Birgit Spielvogel, Textil-Designerin (FH), alle Rechte vorbehalten.

Mehr Informationen: http://www.trend-trade.com und http://www.ci-office-design.de

Innovation Großformatdruck  und projection and display  bei:

Twitter

Innovation Großformatdruck bei:

Facebook und Instagram

projection and display bei:

Facebook